Kasima
 

Kasima ist eine sportliche und im Reitpferdetyp stehende Shagya-Araberstute. Ihr korrektes Fundament und ihre kraft- und schwungvollen Bewegungen ermöglichen ihren Einsatz in allen Sparten des Reitsports. Talentiert ist sie insbesondere in den Bereichen Dressur und Distanz, wobei sie auch im Springen Einsatzbereitschaft und Manier zeigt. Durch ihre Unerschrockenheit und Trittsicherheit ist wird sie auch in der Vielseitigkeit gerne geritten.

Vom Gesamteindruck her zeigt sich Kasima edel und schlank gebaut, dabei jedoch gleichzeitig auch sportlich und gleichmäßig. Ihre Größe von 158cm Stockmaß ist genetisch veranlagt und vererbt sich auch an ihre Nachzucht. Ihr trockener, eher gerader Kopf zeigt deutlich arabischen Einfluss und Schönheit, ist aber nicht extrem. Auf ein großäugiges, stark konkaves Gesicht wurde bei der Zucht von Kasima zugunsten eines harmonischen Fundaments, extremer Leistungsfähigkeit und eines einwandfreien Charakters verzichtet.

Kasima ist ein Pferd, das ihrem Menschen immer alles recht machen will und stets alles gibt, was sie kann. Sie ist äußerst selbständig, extrem rittig, genügsam, belastbar und hart.

Kasima ist eine unserer Gründerstuten und begleitet uns schon viele Jahre. Als eines unserer Haupt-Reitpferde ohne spezielle sportliche Förderung absolvierte sie dennoch bereits lange mehrtägige Wanderritte, kleine und mittlere Distanzrennen, Dressur- und Vielseitigkeitsprüfungen sowie Springtrainings sowie TREC-Veranstaltungen, stets ohne die geringsten gesundheitlichen Probleme und jederzeit gleichermaßen einsatzbereit. Zusätzlich arbeitet sie für uns willig und stets aufmerksam in unseren pferdegestützten Trainings mit, wo sie regelmäßig der Liebling der Teilnehmer ist. Sie besitzt das „gewisse Etwas“, ein Charisma, das nach außen spürbar ist und den Seminarteilnehmern sofort Vertrauen einflößt.

Seit 2007 wird sie nun auch als Zuchtstute eingesetzt. Kasimas erstes Fohlen Kasim ibn Ganimed al’ Anara (*2008) ist hervorragend; er wurde vom ZSAA mit einem guten Gesamteindruck und sehr guten Bewegungen bewertet. Wir setzen große Hoffnungen in Kasimas zukünftige Nachzucht.

Kasimas Erfolge:

  • Stutenleistungsprüfung des ZSAA mit guten Noten
  • schauplatziert Sportpferdechampionat Solms
  • 7. Hasselache-Distanz 2010 41km in der Wertung absolviert mit guten Werten

Abstammung:

Mutter Kirima
Kasimas Mutter Kirima entstammt der bekannten Sportpferdezucht von Franz Martin in Stromberg in Rheinland-Pfalz. Sie hatte dort eine Reihe von Fohlen von Saidal (s.u. "Vollgeschwister") und wurde stets unter dem Reiter eingesetzt, u.a. im Schulbetrieb für Kinder. Anschließend kam sie als Freizeitpartnerin und Familienpferd in Privatbesitz. Bei ihren Eigentümern war sie zuverlässige Freundin und Familienmitglied, brachte den Kindern das Reiten bei und bestritt kleine Turniere ebenso zuverlässig wie Wanderritte und alle übrigen Sparten der Freizeitreiterei. Nach Aussagen ihrer Besitzer, die wir kürzlich kennen lernen durften, war Kirima nie krank oder lahm und bis ins hohe Alter von 30 Jahren fit und vital. Sie ist mit 30 Jahren friedlich eingeschlafen und wird ihren Besitzern für immer in Erinnerung bleiben.

 
Bild_Kirimsa Bild_Kasima Bild_Kuwaiy
Mutter Kirima Tochter Kasima Enkelsohn Kuwaiy
 

Vater Saidal
Saidal ist von seiner Linienführung ein Sohn des berühmten Ibn Galal, welcher in seiner Zeit in Babolna Vererber vieler qualitätsvoller Shagya-Araber war. Seine Mutter Saida I war eine herausragende Vererberin für Sportpferde, weshalb sie sowohl in in der Shagya- als auch in der Anglo-Araber-Zucht eine Vielzahl von Nachkommen hatte, z. B. Pandur AA (HLP G:129.27)

Großvater Ibn Galal
Der 1966 in El Zahraa geborene Dunkelfuchs Ibn Galal (Magdi) (Galal x Mohga v. El Sarei) kam, ähnlich wie Farag, erst nach Ungarn. Seine Fohlen dort überzeugten und so kam er 1977 für ein Jahr nach Deutschland, wo er von dem Ehepaar Ursula und Willi Poth vom Katharinenhof entdeckt wurde. Beeindruckt von dem harmonischen Hengst mit der maskulinen Ausstrahlung stand ihr Entschluss schnell fest; sie mussten Ibn Galal kaufen. Babolna hatte zu diesem Zeitpunkt bereits einige beeindruckende Nachkommen und ließ den Hengst ziehen.

Ibn Galal brachte bereits in Babolna einflussreiche Söhne und Töchter, insbesondere auch bei den Shagya-Arabern. Auch in Deutschland zeugte Ibn Galal gekörte Söhne, z.B. Grane, Ibn Magdi und Kar Ibn Ibn Galal, die allerdings wenig Einfluss auf die Zucht nahmen. Ibn Galal ging vielmehr als Vater ausgezeichneter Mutterstuten in die Analen der Araberzucht ein. Da ist Kis Mahiba, die von Ibn Galal wiederum die "Elitestute" Maysouna brachte. Maysouna selbst ist Mutter des "Elitehengstes" Maysoun sowie Mutter zahlreicher Schausieger, gekörter Söhne und ist mit 19 eingetragenen Fohlen das beste Beispiel für die Fruchtbarkeit des Vollblutarabers. Kis Mahibas Vollschwester Sabah brachte ebenfalls gekörte Söhne, z.B. Sameer, Sindibad und den Welt-Junioren-Champion Sherif Pasha. Dann ist da Madinah, Mutter der "Elitestute" Mesoudah-M und ihres Vollbruders Imperial Madheen, dessen Nachkommen weltweit geschätzt werden. Die Liste kann in diesem Rahmen nur unvollständig bleiben. Eine Tochter darf jedoch keinesfalls vergessen werden, 27 Ibn Galal -5 (a.d. Hosna), die ihre eigene Dynastie auf dem "Simeon Stud" in Australien gründete. Sie ist über ihre Tochter Simeon Safanad u.a. Großmutter der Welt-Senioren-Champions Simeon Shai und Simeon Sadik.

Vollgeschwister
Die Anpaarung von Saidal mit Kirima hat sich bewährt, aus diesem Grund gibt es eine ganze Reihe von Vollgeschwistern von Kasima, welche häufig leistungsgeprüft wurden und ebenfalls in der Shagya-Araber-Zucht eingesetzt werden, wie z. B. Shogun ShA (HLP G: 103.66), Samira ShA (stutenleistungsgeprüft), Saher ShA und Shir ShA.

Kasimas Reiter hat das Wort: Lars über seine Kasima
Kasima hat mir alles beigebracht, was man als Reiter wissen muss und mir gezeigt, wie speziell und freundlich arabische Pferde sind. Sie ist immer leistungsbereit und für alles zu begeistern, sei es Dressur, Springen, Ausritte, Bodenarbeit oder Vielseitigkeit. Durch ihre Härte und Ausdauer macht es viel Spaß, mit ihr stundenlang durch die Natur zu reiten. Kasima ist ein Allround-Talent, wie man es sich wünscht. Seit ich sie habe, ist sie nicht einmal krank gewesen, und sie gibt für mich alles - dafür bin ich ihr dankbar! Ein anderes Pferd als Kasima? Für mich niemals!

 

Zurück