Rasseportraits
 

Welche Rassen werden auf dem Gestüt Anarahof gezüchtet? Nachfolgend finden Sie die Rasseportraits der vier arabischen Rassegruppen, die wir auf dem Anarahof als Sport- und Freizeitpartner züchten.

 

Vollblutaraber - die sanften Freunde fürs Leben

Arasier - die Eliterasse für Anspruchsvolle

Shagya-Araber - Härte und Leistungsbereitschaft

 
Vollblutaraber


Vollblutaraber sind heutzutage wohl eine der bekanntesten "Exoten-"Rassen der Welt. Als Inbegriff von Schönheit, Schnelligkeit und Eleganz berühren sie gleichermaßen Herz und Seele der Menschen. Mit einer über 2.000 Jahre alten, gut dokumentierten Reinzucht ist der Vollblutaraber eine der ältesten, wenn nicht die älteste Pferderasse der Welt. Die herausragendsten Eigenschaften der Vollblutaraber, die sie in der Regel auch den anderen arabischen Rassen weitergeben, sind Sensibilität, Intelligenz, Reaktionsschnelligkeit und Bewegungsfreude. Wer diese Eigenschaften an einem Pferd schätzt, kann mit einem arabischen Pferd sehr glücklich werden.

Leider haben arabische Pferde vierlerorts den schlechten Ruf, übernervös, guckig, explosiv, unrittig und "spinnig" zu sein. Woher kommt das? In unseren Augen sind mehrere Gründe dafür verantwortlich: Zum einen sind viele Menschen auf dieses hohe Maß an Sensibilität nicht vorbereitet, so dass die Reaktionsschnelligkeit und Lauffreude des arabischen Pferdes für den Reiter angsterzeugend sind, was wiederum das Pferd verunsichert und so zu einer Spirale des Mißverständnisses eskaliert. Darüber hinaus wird dem Bewegungsdrang und der Intelligenz arabischer Pferde nicht immer in adäquaten Haltungsbedingungen Rechnung getragen. Wie alle anderen Pferde auch und vielleicht noch mehr benötigen arabische Pferde Licht, Luft, Bewegung, Kontakt mit Artgenossen und Beschäftigung. Ein in einer reinen Boxenhaltung ohne Auslauf aufgestalltes arabisches Pferd wird auf die Dauer dem Halter keine Freude bereiten. Nicht zuletzt ist ein weiterer Grund für den schlechten Ruf von Arabern, dass ein Großteil der Zucht nicht mehr auf die Anforderungen des "durchschnittlichen" Freizeitreiters zugeschnitten ist, sondern entweder auf die Zucht von Hochleistungspferden in Rennsport und Distanz oder auf die Schönheits- und Typanforderungen von Züchtern in der Schauszene. Pferde, die aus diesen Zuchten herausfallen, werden dann an Freizeitreiter verkauft, die sich dann mit gesundheitlichen oder physiologischen Mängeln herumschlagen müssen.

Unser Zuchtziel für die Vollblutaraberzucht ist ein leistungsbereites, rittiges und freundliches Pferd, welches zwar in der Optik den arabischen Typ erkennen lässt, sich aber keinen modebedingten Schönheitsidealen unterwirft. Die oberste Priorität hat dabei die Erhaltung der guten Eigenschaften des arabischen Pferdes wie Intelligenz, Menschenbezogenheit, Sanftheit, Mut, Rittigkeit und Bewegungsfreude bei einem korrekten Gebäude. Wir möchten attraktive arabische Pferde für den sportlich ambitionierten Freizeitreiter züchten, der in allen Sparten der Reiterei unterwegs ist, ob Western, Dressur, Vielseitigkeit, Springen, Distanz, Wanderreiten und vielem mehr.

Urteilen Sie selbst über unsere Ergebnisse.


Zum Seitenanfang

 

Arasier®


Der Arasier® ist die neue Eliterasse unter den Vollblutpferden. Zur Zucht dieser außergewöhnlichen Rasse werden ausschließlich leistungsgeprüfte Araber und Achal-Tekkiner zugelassen. Diese strenge Selektion ermöglicht somit den Aufbau einer Rasse, die vielseitiger und leistungsfähiger kaum sein kann. Durch die Vereinigung der zwei ursprünglichen Vollblutrassen Araber und Achal-Tekkiner, sowie durch die strenge Leistungskontrolle, ohne die kein Pferd in das Zuchtbuch aufgenommen wird, ist es möglich, eine einzigartige Rasse zu erschaffen, den Arasier®.

Durch die Vereinigung der vielseitigen Rassen Achal-Tekkiner und Araber, ist der Arasier® bis in die höchsten Klassen des Sports einsetzbar. Sei es im Distanzsport, beim Springen, in der Dressur oder gar in der Vielseitigkeit, der Arasier® besticht durch seinen enormen Leistungswillen, eine sehr hohe Ausdauerleistungen und ein sehr gutes Regenerationsvermögen. Auch eine hohe Grundschnelligkeit durch das Galoppiervermögen des Achal-Tekkiners ist vorhanden. Natürlich wird bei der Zucht besonderen Wert auf Leichtrittigkeit und Umgänglichkeit gelegt.

In der Arasier®-Zucht wird ein Stockmaß von ca 1,60m angestrebt. Letztendlich zählt jedoch nur die Leistung der Elterntiere bei der Zuchtauswahl. Daneben wird auch äußerster Wert auf ein korrektes Exterieur und Interieur, sowie Langlebigkeit und Menschenbezogenheit gelegt. Neben seiner Leistungsfähigkeit besticht der Arasier® daher auch durch sein freundliches Interieur, welches ihn zum Freund fürs Leben macht.

Durch die dominante Vererbung ders Metallic-Gens, welches der Achal-Tekkiner meistens in sich trägt, schimmert das Fell des Arasiers® oft golden. Auch das Creme-Gen, welches das Pferd zum Gold-, Silber- und Dunkelfalben oder Palomino macht, trägt der Arasier® oft in sich. Daher überzeugt der Arasier® neben seiner Leistung auch durch ein ansprechendes Äußeres, häufig mit einer besonders außergewöhnlichen Farbgebung.

Die Zuchtzieldefinition der Rasse "Arasier®" finden Sie hier zum Download.

 

Zum Seitenanfang

 

Shagya-Araber


"Araber" auf Ungarisch = Shagya-Araber! Da in den Ursprüngen dieser Rasse Vollblutaraber mit ungarischen Warmblutpferden gekreuzt wurden, finden sich einige Eigenschaften von Warmblutpferden in dieser arabischen Rasse wieder: Etwas mehr Kaliber, etwas mehr Größe, verbessertes Springvermögen sowie teilweise auch eine verbesserte Eignung als Fahrpferd. Dabei wird trotzdem auf einen deutlichen arabischen Typ und ein arabisches Wesen Wert gelegt.

Mittlerweile ist schon seit langer Zeit das Stutbuch für Shagya-Araber geschlossen, d.h. es dürfen nur noch Shagya-Araber und Vollblutaraber in die Rasse eingekreuzt werden. Ungarische Warmblüter dürfen nicht mehr eingesetzt werden. Dies hat dazu geführt, dass der reale arabische Anteil in den Shagya-Arabern mittlerweile sehr hoch ist.

Shagya-Araber sind ebenso wie ihre rein arabischen Verwandten leichtrittig, sensibel, freundlich und intelligent, was sie zu idealen Freizeitpartnern macht. Aufgrund ihrer Geschichte als Kavallerie-, Reit-, Fahr- und Sportpferde sind sie leistungsbereit und sportlich.


Zum Seitenanfang